Title: Dieter Bub – Begegnungen mit Joachim Gauck
Genre: Biografie
Language/s: German
Hoster: Bitshare.com, Oboom.com
Size: 8,9 MB
Parts: 1
Password: No Password
Notes: EPUB, MOBI, AZW3, PDF

Joachim Gauck, geb. 1940 in Rostock, ist vor allem als erster Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR bekannt. Diese Institution, im allgemeinen Sprachgebrauch bald nur noch Gauck-Behörde, leitete er bis zum Jahr 2000. Am 18. März 2012 stellt sich Joachim Gauck zu Wahl des elften Bundespräsidenten. Nachdem er zwei Jahre zuvor als Kandidat von SPD und Bündnis 90/Die GRÜNEN am Kandidaten der Regierungskoalition Christian Wulff gescheitert ist, war seine Kandidatur diesmal von breiter Zustimmung begleitet. Doch auch kritische Stimmen sind im Vorfeld hörbar zu vernehmen gewesen, ebenfalls aus allen politischen Lagern. Wer ist dieser Mann, dessen Name in der deutschen Geschichte bereits untrennbar mit der „Gauck-Behörde“ verbunden ist, was sind seine politischen Ansichten? Wie war sein Werdegang in der DDR und nach der Wiedervereinigung? Was kann man von ihm als Bundespräsident erwarten? Der Journalist Dieter Bub, der Gauck und dessen Vater im Zuge von Filmdokumentationen begegnete, hat sich auf Spurensuche begeben: bei Gegnern und Befürwortern, bei Freunden und ehemaligen Wegbegleitern, bei DDR-Bürgerrechtlern und anderen mehr. Herausgekommen ist ein differenziertes Bild, es zeigt einen Menschen mit Widersprüchen, mit familiären Sorgen, engagiert und eloquent, rhetorisch versiert und mit hohem Bekanntheitsgrad – eine schillernde Persönlichkeit, die als deutsches Staatsoberhaupt mit Sicherheit Akzente setzen wird. Mit Originalaussagen von Joachim Gauck sowie Analysen, Erinnerungen, Kommentaren von Manfred Wilke, Ehrhart Neubert, Hans-Joachim Tschiche, Heiko Lietz, Friedrich Schorlemmer, Arvid Schnauer und Mitgliedern des Kirchenkreises Rostock-Evershagen.

### Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dieter Bub, geb. 1938 Neuwarp/Pommern, aufgewachsen in Halle (Saale); Journalist, Publizist, Filmemacher, Produzent; 1956 Flucht in den Westen. Arbeit beim NDR in Hamburg und Berlin mit Themenschwerpunkt DDR/innerdeutsche Beziehungen, 1979–1983 Korrespondent des stern in Ostberlin, Intensive Kontakte zu Oppositionellen und Bürgerrechtlern (Robert Havemann, Rainer Eppelmann, Lutz Rathenow u.a.), 1983 Entzug der Akkreditierung und Ausweisung aus der DDR. Verschiedene TV-Dokumentationen für den NDR und den MDR zur deutschen Zeitgeschichte, u.a. „Die Geschichte der DDR“ (NDR), „Der Rote Ochse in Halle – politische Gefangene vor und nach 1945“ (MDR), „Das Frauengefängnis Hoheneck“ (MDR).

Mirror: 1

Bitshare.com

Mirror: 2

Oboom.com

.

2,392 total views, 2 views today